Der Golfkrieg

 

 

Home
Nach oben
Der Befreiungskrieg
Der Suezkrieg
Der Sechstagekrieg
Der Yom-Kippur-Krieg
Der Libanon-Feldzug
Der Golfkrieg
Vergesse ich dein ...
Camp David 2000

 

 

6. Der Golfkrieg 1991
 

Am 2. August 1990 überfielen irakische Truppen den souveränen Staat Kuwait. Die UNO erließ Resolutionen und forderte den Irak zum Rückzug auf. Der irakische Diktator Saddam Hussein ging aber nicht darauf ein. So wurden die USA von der UNO ermächtigt, gegen die irakischen Truppen in Kuwait vorzugehen. Am 17. Januar 1991 begann dieser Krieg und endete am 28. Februar 1991. Die Amerikaner konnten Kuwait befreien, aber das kleine Volk Israel hatte wieder unter diesem Krieg zu leiden. Der irakische Diktator Saddam Hussein ließ 39 Scud-Raketen auf Israel abfeuern, 22 Raketen gingen im Großraum von Tel Aviv nieder. Dabei wurden über 7000 Häuser und Wohnungen zerstört, aber nur 74 Bewohner getötet. Durch die Raketeneinschläge kamen nur zwei Israelis um, 51 Israelis waren ältere Menschen und starben während des Bombenalarms vor Angst und Aufregung an Herzinfarkt, 21 Israelis starben durch andere Kriegseinwirkungen, wie zum Beispiel Kinder, die unter der Gasmaske erstickten. 50 000 bis 80 000 hätten getötet werden können, aber wieder bewahrte Gott sein Volk in wunderbarer Weise.

Zurück Weiter

 

Zum Seitenanfang

Gründung Staat Israel ] Unabhängigkeitserklärung ] Rückblick ] Yahwe's Hilfe.. ] Alija ] Warten auf Frieden ] Hauptstadt der Welt ? ] Die christliche Kirche ] Shoah ]